News Gebausie feiert 70jähriges Jubiläum mit Mietern

Ihre Ansprechpartner zu diesem Thema:

Doris Ververs
Frau Doris Ververs Sekretariat Geschäftsleitung

Gebausie feiert 70jähriges Jubiläum mit Mietern

Gebausie feiert 70jähriges Jubiläum mit Mietern

Brühl, 28.06.2019 – Die Gebausie hat alle ihre Mieter zu einem großen Fest eingeladen. Anlass war das 70jährige Jubiläum des kommunalen Wohnungsunternehmens der Stadt Brühl. „Wir wollen vor allem mit denen feiern, um die es in unserer täglichen Arbeit geht – und das sind selbstverständlich unsere Mieterinnen und Mieter. Viele von ihnen leben bereits seit 40 Jahren oder länger in einer unserer Wohnungen“, beschrieb Thomas Isele, Geschäftsführer der Gebausie.

Zur Feier des Tages hatte sich die Gebausie etwas Besonderes einfallen lassen:

Auf der Wiese am Schützenplatz Bonnstraße wurde ein ganzer Jahrmarkt mit verschiedenen Fahrgeschäften und Imbissbuden aller Art aufgebaut. So gab es für die Gäste zum Beispiel nicht nur kostenfreie Fahrten auf dem Riesenrad oder dem Bull Riding, sondern auch Zuckerwatte und Crêpes. „Der Auftrag der Gebausie ist es, möglichst vielen Menschen in Brühl mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten guten Wohnraum zu bieten“, so Aufsichtsratsvorsitzender Michael vom Hagen. „Diese Haltung zeigt sich auch in dieser Feier: Es ist vor allem ein Fest für die Mieter.“

Zur Unterhaltung hatte die Gebausie ein eigenes „Festplatzradio“ eingerichtet. Musik, Interviews und Programmhinweise wurden von Moderator Sebastian Messerschmidt live „über den Äther geschickt“. Da die Parkmöglichkeiten vor Ort begrenzt waren, wurden die Gäste aus verschiedenen Stadtteilen mit Shuttlebussen zur Jubiläumsfeier und wieder zurückgebracht. Eingeladen waren außer allen Mietern auch Vertreter anderer Wohnungsbaugesellschaften, Geschäftspartner, Mitglieder des Aufsichtsrates und des Rates der Stadt Brühl sowie die Pensionäre der Gebausie.

Zur Geschichte der Gebausie

  • 4.1949: Gründung der „Gemeinnützigen Bau- und Siedlungs GmbH“; „Gegenstand und Zweck des Unternehmens ist der Bau und die Betreuung von Kleinwohnungen“
  • Projekt: Kleinsiedlung „Zum Rodderbruch“
  • 50er Jahre: Bau von Mietwohnungen, zum Beispiel Liblarer- und Theodor-Körner-Straße
  • Bilanz 1959: Seit Gründung mehr als 2.000 Wohnungen erstellt (Eigenheime, Kleinsiedlungsstellen, Miet- und Reihenhäuser)
  • Beginn der 60er Jahre: Bau von Mietwohnungen am Thüringer Platz in Vochem, Wilhelm-Kamm-Straße und Peter-Schmitter-Straße
  • Bilanz 1966: Seit Gründung rund 3.000 Wohnungen gebaut
  • Anfang der 70er Jahre: Bau Hochhaus Lessingstraße mit 84 Wohnungen
  • Anfang der 90er Jahre: Bau von über weiteren 100 Wohneinheiten in der Lessingstraße, Neue Bohle sowie Theismühle
  • Ab 2000er Jahre bis aktuell: Verlagerung des Schwerpunktes von Neubau zu umfangreichen Modernisierungen in leer werdenden Wohnungen sowie z. T. die Modernisierung von kompletten Straßenzügen wie zum Beispiel Zum Herrengarten, Hauptstraße und Königsberger Straße
  • 2015: Neubau Zum Sommersberg/ Kierberger Straße
  • 2017: Fertigstellung Neubau Winterburg
  • 2018: Start des Projektes Kernsanierung Siedlung Matthäusstraße mit Schaffung von zusätzlichen Wohnungen
  • Aktuell: 2.100 eigene Mietwohnungen, davon 367 öffentlich geförderte Mietwohnungen; 308 Wohnungen werden für Dritte verwaltet
  • Die Gebausie beschäftigt aktuell 26 Mitarbeiter